Was sind gute Reduktionsmittel?

Woran erkennt man gute Reduktionsmittel?

Was sind gute Reduktionsmittel und macht ein gutes Reduktionsmittel aus?


Reduktionsmittel sind Stoffe die gerne Elektronen abgeben. Das sind erstmal unedle Metalle und elektropositive Nichtmetalle. Man kann Reduktionsmittel nach ihrer Reduktionskraft gemäß der elektrochemischen Spannungsreihe ordnen:

elektrochemische Spannungsreihe - reduktionsmittel

Demnach wären metallisches Lithium oder metallisches Natrium das beste Reduktionsmittel.

Nur, habt ihr schon mal metallische Lithium oder metallisches Natrium gesehen? ich selbst bisher nur im Labor, unter Wasser- und Sauerstoffausschluss da sie sonst sehr schnell oxidieren würden: 
\large Na + H_{2}O \rightarrow NaOH +\frac{1}{2} H_{2}

\large Li + H_{2}O \rightarrow LiOH +\frac{1}{2} H_{2}
(Diese Metalle werden daher in Petroleum gelagert.)

Hier sieht man deutlich wie Natrium (=Sodium) aussieht und wie es mit (dem sonst sehr reaktionsträgen) Wasser reagiert:

Die besten Reduktionsmittel sind daher nicht so leicht verfügbar, denn sie oxidieren sehr leicht, mir Sauerstoff und sogar mit Wasser.



Die gängigen Reduktionsmittel sind daher nicht so stark, aber stabiler:

Aufgrund des niedrigen Preis ist für große Anwendungen Kohlenstoff (Kohle, Graphit) geeignet. Zum Beispiel die Reduktion von Eisenoxid zu Eisen:
\large Fe_{2}O_{3} + 3 C \rightarrow 2 Fe + 3 CO
Wasserstoff oxidiert auch recht heftig mit Sauerstoff (Knallgasreaktion):

\large H_{2} +\frac{1}{2} O_{2} \rightarrow H_{2}O


In der chemischen Synthese werden selektive Reduktionsmittel eingesetzt, viele davon sind Metallhydride (die Verbindungen in denen H eine Oxidationszahl von -1 hat.):

\large LiAlH_{4} ; NaBH_{4}; NaH

(Lithiumaluminiumhydrid, Natriumborhydrid und Natriumhydrid.)


Kurz gesagt: ein gutes Reduktionsmittel ist es wenn es gut brennt!!! 😉