Übersicht Chemie



Allgemeine und Anorganische Chemie


  • 1.Atombau und Mikrokosmos
    • 1.2 Mikrokosmos:
      • Heisenberg´sche Unschärferelation
      • Das Orbitalmodell
      • Welle/Teilchen-Dualismus
      • Licht, elektromagnetische Strahlung
  • 2. Das Periodensystem der Elemente (PSE)
    • 2.1 Ordnungsprinzip: Gruppen, Perioden, Schalen
    • 2.2 Isotope
    • 2.3 Tendenzen im PSE
  • 3. Gasgesetze
    • 3.1 Das Gesetz von Gay-Lussac
    • 3.2 Das Gesetz von Boyle-Marriott
    • 3.3 Das Gesetz von Avogadro
    • 3.4 Das Gesetz von Amontons
    • 3.5 Die absolute Temperatur
    • 3.6 Die allgemeine Gasgleichung
  • 4. Phasenlehre
    • 4.1 Phasen
    • 4.2 Phasenübergänge
  • 5. Die chemische Bindung
    • 5.1 Ionenbindung
    • 5.2 Kovalente Bindung
    • 5.3 Metallbindung
    • 5.4 Wechselwirkungen zwischen Teilchen
    • 5.5 Koordinationsverbindungen
  • 6. Chemische Reaktionen
    • 6.1 Symbole
    • 6.2 Formelschreibweise
    • 6.3 Stöchiometrie
  • 7. Gleichgewichtsreaktionen
    • 7.1 Dynamische Gleichgewichte
    • 7.2 Reaktionsgeschwindigkeit
    • 7.3 Aktivierungsenergie
    • 7.4 Enthalpie: exotherme und endotherme Reaktionen
    • 7.5 Entropie
    • 7.6 Gibbs-Energie
    • 7.7 Das Massenwirkungsgesetz
    • 7.8 Katalysatoren
  • 8. Die wichtigsten Elemente und deren Verbindungen
    • 8.1 Wasserstoff
    • 8.2 Sauerstoff, Wasser
    • 8.3 Kohlenstoff, Oxide, Kohlensäure
    • 8.4 Stickstoff
    • 8.5 Phosphor
    • 8.6 Schwefel
    • 8.7 Halogene
  • 9. Säure-Basen-Reaktionen
    • 9.1 Die Autoprotolyse des Wassers
    • 9.2 Bronstedt-Säuren und Basen
    • 9.3 Der pH-Wert
    • 9.4 Säurestärke: starke und schwache Säuren und Basen
    • 9.5 Mineralsäuren
    • 9.6 Neutralisationsreaktionen und Salze
  • 10. Redox-Reaktionen
    • 10.1 Oxidation und Reduktion
    • 10.2 Oxidationszahlen
    • 10.3 Elektrochemische Zellen
    • 10.4 Das Redox-Potential
    • 10.5 Das Galvanische Element
Chemie Phosphor

Allgemeine, Anorganische und Organische Chemie



Organsiche Chemie

  1. Definition und Abgrenzung zur anorganischen Chemie
  2. Kohlenwasserstoffe
    • Alkane
    • Alkene
    • Alkine
    • Cyclische Kohlenwasserstoffe
    • Aromatische Kohlenwasserstoffe
  3. Fossile Rohstoffe
    • Erdöl
    • Erdgas
    • Kohle
  4. Funktionelle Gruppen und Stoffklassen
    • Alkohole
    • Carbonylverbindungen: Aldehyde und Ketone
    • Carbonsäuren
    • Ester
    • Ether
    • Organische Halogenverbindungen
    • Organische Stickstoffverbindungen
    • Polymere und Polymerisation
  5. Naturstoffe
    • Kohlenhydrate
    • Aminosäuren und Proteine
    • Fettsäuren, Fette und Öle
    • Nukleinsäuren: DNA und RNA
    • Vitamine
    • Aromastoffe


Allgemeines

Die Chemie ist eine Naturwissenschaft, die sich mit dem Aufbau, den Eigenschaften und der Umwandlung von chemischen Stoffen beschäftigt. Chemische Reaktionen sind Vorgänge in den Elektronenhüllen der Atome, Moleküle und Ionen.
Zentrale Begriffe sind chemische Reaktionen und chemische Bindungen. Durch chemische Reaktionen werden chemische Bindungen gebildet oder gebrochen. Dabei verändern sich die Struktur der Teilchen aus denen die beteiligten Stoffe bestehen und damit die physikalischen Eigenschaften dieser Stoffe. Das berühmteste Beispiel für eine solche Stukturumwandlung ist wohl die Verbrennung von Holz, Kohle oder sonstigem Brennmaterial zu Gasen und Asche.

In der heutigen Form als exakte Naturwissenschaft entstand sie im 17. und 18. Jahrhundert allmählich aus der Anwendung rationalen Schlussfolgerungen, basierend auf Beobachtungen und Experimenten der Alchemie. Einige der ersten großen Chemiker waren Robert Boyle, Humphry Davy, Jöns Jakob Berzelius, Joseph Louis Gay-Lussac, Joseph Louis Proust, Marie und Antoine Lavoisier und Justus von Liebig.

Die chemische Industrie zählt heute zu den wichtigsten Industriezweigen. Sie stellt Stoffe her, die zur Herstellung von Alltagsgegenständen (z. B. Grundchemikalien, Kunststoffe, Lacke), Lebensmitteln (auch als Hilfsmittel dazu wie Düngemittel und Pestizide) oder zur Verbesserung der Gesundheit (z. B. Pharmazeutika) benötigt werden.


Der Alchimist – Pieter Brueghel der Ältere (um 1558-1569)

[lernvorsprung.net]